Kommunaler Veranstaltungsraum Mehringplatz 7

Der Kommunale Veranstaltungsraum kann von Gruppen und Projekten nach Absprache genutzt werden. Er bietet den notwendigen Raum, die bereits bestehenden, aber auch die zukünftig von der Nachbarschaft entwickelten Aktionen und Projekte umzusetzen. Darüber hinaus ist er ein Anlaufpunkt für gesellige Runden und durch die neue Kinderspielecke ein Raum für Eltern und ihre Kinder. Auch für besondere Highlight-Veranstaltungen bietet der Kieztreff die infrastrukturellen Möglichkeiten.
Hier ist die außerdem die Nachbarschaftsbeauftragte ansässig und bietet ihre regelmäßige Sprechstunde an. Auch der Mieterbeirat trifft sich in den Räumen und hat hier seinen Arbeitsplatz.

Kontakt: Die Globale e.V., Mehringplatz 10, Tel: 030 54861980

Meine Kiezstube am Mehringplatz 7
Der Nachbarschaftstreff ist ein Ort, der möglichst vielseitig nutzbar ist. Oberste Prämisse ist es dabei, dass es sich um einen offenen Anlaufpunkt für die Bewohner_innen des Quartiers handelt, der Lust macht, aktiv an den verschiedenen Angeboten teilzunehmen.

Der Nachbarschaftstreff als Beratungsort
In dem Nachbarschaftstreff ist die Nachbarschaftsbeauftragte ansässig und bietet dort ihre regelmäßige Sprechstunde an. Auch weitere Beratungsangebote können hier realisiert werden.

Der Nachbarschaftstreff als Ort gemeinsamer Erlebnisse und nachbarschaftlichen Dialogs
Der Nachbarschaftstreff bietet den notwendigen Raum, die bereits bestehenden und zukünftigen Aktionen und Projekte umzusetzen. Bereits angedacht sind eine Ausweitung des gemeinsamen Kochens von Nachbarn für Nachbarn und des Lesekreises sowie die Einbindung und Fortführung der Kiez-Buchausleihe, kulturelle Angebote, Sprachkurse, Gesundheitssport/ Yoga, usw. Außerdem gibt es eine Kinderspielecke und ein regelmäßiges Eltern-Kind-Café.

Der Nachbarschaftstreff als Ort für nachbarschaftliches Engagement im Kiez
Der Nachbarschaftstreff bietet die Möglichkeit, Nachbarn zusammenzuführen und sie für Ideen und Aktivitäten im Quartier zu begeistern. Auch Vorbereitungstreffen für im Quartier stattfindende Feste können hier durchgeführt werden und thematische, kiezbezogene Bewohnerinformationsveranstaltungen können hier abgehalten werden.
Geplant ist der Aufbau einer Selbsthilfe-Datenbank und der Aushang einer Informationstafel (Schwarzes Brett), ein sogenannter „Pool der Dienste oder Talente“. Hier werden die Bewohner_innen und Einrichtungen erfasst, die bestimmte Leistungen benötigen (einkaufen, Schularbeitshilfen, kleinere Reparaturen, Hunde hüten oder ausführen etc.) und/oder solche Leistungen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe erbringen können.

Öffnungszeiten

Montag 10:00-15:00 Uhr:          Angebot: Schmuck selber machen (ab 6 Jahre,
                                                    Kinder unter 10 Jahre in Begleitung eines
                                                    Erwachsenen)
Dienstag 10:00-15:00 Uhr:        offener Treff, es gibt Kaffee & Tee zum
                                                   Selbstkostenpreis
Mittwoch 10:00-15:00 Uhr:       offener Treff, es gibt Kaffee & Tee zum
                                                   Selbstkostenpreis
Donnerstag 10:00-15:00 Uhr:   Angebot: Schmuck selber machen (ab 6 Jahre,
                                                   Kinder unter 10 Jahre in Begleitung eines
                                                   Erwachsenen)
Freitag 10:00-15:00 Uhr:           offener Treff, es gibt Kaffee & Tee zum
                                                   Selbstkostenpreis

Und natürlich während der anderen Angebote!

Den aktuellen Flyer für den Nachbarschaftstreff Meine Kiezstube am Mehringplatz 7 können Sie hier herunterladen.

Socialee
„Socialee“ ist ein soziales Netzwerk, mit dem Menschen für die unterschiedlichsten Ideen und Bedürfnisse reale Werte tauschen. Dabei kann es sich um Geld, Zeit, Wissen oder andere Arten von Leistung oder Wert handeln.
Socialee lebt vom Geben und Nehmen in einer Gemeinschaft. Werde Teil davon und schau dich, um wer dir helfen kann oder wem du helfen kannst.
Socialee – Wir machen das jetzt mal!

Projekt „Community Now?“

Pin Point Mehringplatz

„Community Now“ ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, das sich mit nachhaltiger kommunaler Entwicklung und Prozessen aktiver Partizipation befasst und die Frage bearbeitet, auf welche Weise diese Prozesse befördert und unterstützt werden können. Diesen Fragen gehen die jungen Wissenschaftler auch am Beispiel des Mehringplatzes und der Südlichen Friedrichstadt nach, und sie berühren sich eng mit den Fragen, von denen auch Die Globale sich auf dem Feld ihrer kommunalen Arbeit leiten lässt.


Das Theaterprojekt MEHRINGSALAT
Seit dem 20. Juni 2015 probt in der Kiezstube Mehringplatz 7 regelmäßig eine Gruppe sehr unterschiedlicher Leute, um ein auf längere Zeit hin angelegtes Theaterprojekt voranzutreiben:

„MEHRINGSALAT – DIE SOAP“

Die Soap
Mafiose Barmixer, verliebte Service-MitarbeiterInnen, erinnerungsverlorene Gäste, verbohrte Denkmalschutzbeauftragte, philosophierende Ratten, tote Architekten… Aussichtsreiche Verlobungen werden gelöst, aussichtslose Ehen geschlossen, zweifelhafte Cocktails gemixt und – wer weiß – weltumspannende Verschwörungen aufgedeckt...

MEHRINGSALAT - DIE SOAP ist eine vom Ensemble und der Leitung selbst entwickelte live gespielte Seifenoper, die in mehreren Folgen im Café Madame Mehringplatz 10 gezeigt werden soll. Sitcom, Melodram, Mafia-Krimi, Polit-Thriller, Fantasy…: Ironisch bedient und durchbricht MEHRINGSALAT Formate, die man aus dem Fernsehen kennt.

Die Premiere der ersten Folge „Il Scricciolo oder Der Herr der Zäune“ im Café Madame am Mehringplatz 10 ist für den Februar 2016 geplant.

Die Gruppe
Die Gruppe ist seit dem ersten Treffen gewachsen uns besteht inzwischen aus 14 Personen verschiedenen Alters und Geschlechts: Nachbarn und Anrainern, Mitarbeitenden des Cafés Madame und anderen.

Noch vor ihrer ersten Premiere nimmt die Gruppe immer wieder Spielanlässe wahr – so bisher bei der Kiezstubeneröffnung, beim Sommerfest – und stürzt sich in das Abenteuer, gemeinsame Spielerfahrungen zu sammeln: wichtige Schritte auf dem Weg zum Ensemble.

Mitmachen?
Alle, die Lust haben, die Arbeit der Gruppe kennenzulernen, mitzudenken und mitzuspielen, sind herzlich willkommen – zunächst als Gäste und bei wirklichem Interesse als Mitwirkende. Die Schnupperphase, in der alle Proben für Interessierte offen waren, ist allerdings vorbei. Daher die Bitte: Meldet Euch bitte vorher an (bei Michael Kreutzer: 0163 776 22 82).

Leitung: Michael Kreutzer in Zusammenarbeit mit Mehdi Moinzadeh

Kernprobentermin: zurzeit wöchentlich freitags, 18.00 bis 21.00 Uhr

Außerdem: Wochenendwerkstätten, Gruppen- und Einzelproben, Exkursionen (z.B. Theaterbesuche) nach Vereinbarung